Dotyk Alžbety (Touch of Alžbeta)

© Dotyky Alzbetky
© Dotyky Alzbetky
Sa, 02.07. 20 Uhr Brotfabrik Bühne Bonn

Das zeitgenössische Tanzstück Dotyk Alžbety (Touch of Alžbeta) des Divadlo Štúdio Tanca handelt vom Leben und der Erinnerung an Alžbeta Gwerková Göllnerová (1905–1944). Die aus einer jüdischen Familie stammende Alžbeta war Lehrerin, Literaturwissenschaftlerin, Aktivistin und mit dem Maler Edmund Gwerk verheiratet. Sie lehnte sich aktiv gegen den Klerikalfaschismus in der Slowakei während des Dritten Reichs auf und wurde 1944 von den Nazis ermordet. Bis heute inspirieren ihr Leben und ihr Widerstand die Menschen in ihrer Heimat Banská Bystrica, wo auch das Divadlo Štúdio Tanca ansässig ist.

Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Gespräch mit den Beteiligten statt.

Choreografie: Tibor Trulik
Tanz: Julie Charalambidou, Kristína Kollárová, Michaela Mirtová, Bartosz Przybylski, Tibor Trulik, Jason Yap
Skript: Zuzana Ďuricová Hájková
Kostüm: Veronika Vartíková
Musik: Andrej Krajčovič
Licht: Ján Čief

Ticketlink:

www.bonnticket.de

Website Künstler:in:

studiotanca.sk/

logo body Kopie

Supported using public funding by Slovak Arts Council